DUW-Webinar: Selbstständigkeit – Von der Geschäftsidee zum Deutschen Gründerpreis

23.05.2012 Die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) lädt alle Interessierten herzlich ein zum DUW-Webinar Selbstständigkeit – Von der Geschäftsidee zum Deutschen Gründerpreis. Das Webinar findet von 15:00 bis 16:30 Uhr statt.

Die Referentin Maren Kroeske, Business‐Coach und ehemaliges Vorstandsmitglied des Verbands berufstätiger Mütter e.V., erläutert in dem Online‐Angebot unter anderem die Vor‐ und Nachteile der Selbstständigkeit. So gehen Privilegien wie bezahlter Urlaub und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall verloren. Die Selbstbestimmung und die Chance, mehr Geld zu verdienen, zählen dagegen zu den Vorteilen der Entscheidung. Im Rahmen des Webinars zeigt Maren Kroeske, welche Vorbereitungen für den Schritt in die Selbstständigkeit notwendig sind und wie das Schreiben eines Businessplans gleichzeitig als Bewerbung für den Deutschen Gründerpreis genutzt werden kann. Anschließend können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Webinars diskutieren und Fragen stellen.

Webinar: Selbstständigkeit – Von der Geschäftsidee zum Deutschen Gründerpreis

Wann: Mittwoch, 23. Mai 2012, 15:00 bis 16:30 Uhr

Das kostenfreie Webinar findet als virtuelle Adobe-Connect-Sitzung statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen einen PC mit Internetanschluss sowie einen Browser mit installiertem Flash-Player; ein Headset ist zu empfehlen. Der Link zum Webinar sowie eine kurze Anleitung werden Ihnen spätestens am 22. Mai 2012 per E-Mail zugeschickt.

Anmeldung:
Melden Sie sich für das DUW-Webinar Selbstständigkeit – Von der Geschäftsidee zum Deutschen Gründerpreis an, per E‐Mail an event@duw-berlin.de

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das DUW-Webinar Selbstständigkeit – Von der Geschäftsidee zum Deutschen Gründerpreis richtet sich an alle Interessierten, auch an die in der Elternzeit. Die DUW veranstaltet die Webinar-Reihe im Rahmen ihres Mentoringprogramms für Studierende in der Elternzeit. Mit dem Programm unterstützt sie Frauen und Männer, die ihre Elternzeit auch für die berufliche Weiterentwicklung nutzen.

zurück