Carmen Aringer
Personalentwicklerin in einer großen Unternehmensgruppe (Studierende im Masterstudiengang Bildungs- und Kompetenzmanagement)

Carmen Aringer

„Als Personalentwicklerin und Trainerin möchte ich mich mit meinem weiterbildenden Masterstudium fachlich und persönlich weiterqualifizieren. Das berufsbegleitende Studium an der DUW bietet mir in meiner täglichen Arbeit die Möglichkeit, mein praktisches Handeln auf eine fundierte theoretische Basis zu stellen. So kann ich mein Studium effektiv in meinen Berufsalltag integrieren und gleichzeitig meine fachlichen Kompetenzen ausbauen, eine für mich ideale Kombination.“

 

 

 

Doris Carstensen
hochschulberatung.at, Beraterin für Hochschulmanagement (Studierende im MBA General Management)

Doris Carstensen

„Ich habe mit dem Masterstudiengang General Management an der DUW mein Praxiswissen reflektiert auf ein theoretisches und methodisches Fundament zu stellen gelernt. Es war immer spannend in den Seminaren – ob vor Ort in Berlin oder virtuell im Online-Campus – mit Studierenden mit anderen fachlichen Hintergründen zusammen zu arbeiten und sich auszutauschen. Am erlebnisreichsten waren die Erprobungen der eigenen Fähigkeit zur Praxisforschung im Field-Ttrip und im Shadowing, das waren echte Herausforderungen.“

 

 

Kerstin Hochmüller
kopfstand, Marketing & Design, Gesellschafterin (Studierende im MBA General Management)

Kerstin Hochmüller

„Gerade als Beraterin muss man extrem breit aufgestellt sein und moderne Theorien kennen und anwenden können. Hier werden Themenbereiche der BWL auf moderne Weise mit der Praxis verbunden. Der Lerneffekt ist hoch, nicht zuletzt weil ich immer ein Beispiel aus meiner Berufspraxis zur Hand habe, auf das ich neu erworbenes Wissen anwenden kann. Man trifft auf Gleichgesinnte, die viele unterschiedliche Erfahrungen einbringen, sich aber auch gezielt weiterentwickeln wollen.“

 

 

Silvia Hoferer
Büroleiterin einer Versicherungsagentur (Studierende im MBA General Management)

Silvia Hoferer

„Ich finde es gut, dass die DUW in Einzelfällen auch Personen ohne akademische Vorerfahrung zum Master-Studium zulässt. Das Zulassungsverfahren ist wirklich anstrengend. Aber das ist ja notwendig, damit das hohe Niveau erhalten bleibt. Mein Ziel ist es, später als Abteilungsleiterin im Bereich Finance zu arbeiten. Der DUW-Abschluss bringt mich dem ein gutes Stück näher.“

 

 

Clemens Höpfner
Wertpapierspezialist bei der Sparkasse Jena (Studierender im MBA General Management)

Clemens Höpfner

„Als Master-Student ohne ersten Hochschulabschluss fühle ich mich an der DUW gut aufgehoben – auch dank der intensiven Betreuung. Egal, ob mit oder ohne ersten Hochschulabschluss: Wir Studierende sind alle etwa auf dem gleichen Level, und der Erfahrungsaustausch untereinander ist eine zusätzliche Bereicherung.“

 

 

Sven Jungjohann
think global GmbH, Geschäftsführer (Absolvent des Managementprogramms Studium Generale Professional)

Sven Jungjohann

„Der Leitsatz „Lebenslanges Lernen“ entspricht meinem Anspruch und wird durch die DUW in machbarer Weise gefördert. Ich habe das achtmonatige Managementprogramm Studium Generale Professional erfolgreich abgeschlossen. Neben allgemeinen Managementkompetenzen konnte ich im Rahmen dieser
Weiterbildung auch meine persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln, die für mich bei der Bewältigung neuer Aufgaben besonders wichtig sind. Der gut durchdachte Format-Mix und der kontinuierliche Praxisbezug sind besonders: Ich habe gelernt, mein berufliches Handeln mehr als bisher zu reflektieren und kann mich somit über das DUW-Studium hinaus konsequent weiterentwickeln.“

 

 

Stephanie Kerényi
Hel-Wacht Holding GmbH, Assistenz der Geschäftsführung (Absolventin des Masterstudiengangs Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit)

Stephanie Kerényi

„Von dem Master erhoffe ich mir, das Erlernte gleich in die Praxis umsetzen zu können. Auch der Kontakt zu spannenden Persönlichkeiten aus der Sicherheitsbranche ist mir wichtig, beispielsweise zu Polizisten oder BKA-Mitarbeitern. In der Online-Community tauschen wir Studierende uns regelmäßig aus. So stoße ich immer wieder auf neue interessante Themen.“

 

 

Ina Lang
WELTER, Manufaktur für Wandunikate, Produktion/Designteam, Leiterin (Studierende im MBA General Management)

Ina Lang

„Der DUW-Format-Mix ist straff organisiert, aber auch als „Fernstudien-Novizin“ gut zu bewältigen. Die Studienhefte kann ich im Selbststudium bearbeiten, in darauf aufbauenden Online-Einheiten können wir Studierenden uns austauschen und aktuelle, relevante Fragestellungen bearbeiten, die direkt aus unserer beruflichen Praxis kommen. Und in den Präsenzveranstaltungen direkt vor Ort bekommen die Namen der Mitstudierenden bei der gemeinsamen Fallbearbeitung dann auch Gesichter. Anders als bei anderen Anbietern stehen zu Beginn des DUW-Studiums zunächst die eigenen Kompetenzen im Fokus: Denn nur, wer seine Stärken und Potenziale erkennt, kann erfolgreich handeln. Dabei lässt sich neu Erlerntes schnell in den Beruf übertragen - diese (Lern-) Erfolge machen glücklich und motivieren. Ich bin überzeugt davon, dass jeder Mensch, der seine Arbeitsumwelt optimieren möchte, an der DUW richtig aufgehoben ist.“

 

 

Jorge Machado
IBM, Berater für Business Intelligence Lösungen (Studierender des Masterstudiengangs Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit) 

Jorge Machado

"Ziel ist, mein Wissen aus der Praxis zu vertiefen und auf eine akademische Basis stellen. Mit der richtigen Eigenmotivation und einem guten Zeitmanagement kann ich das Studium neben dem Beruf durchziehen. Auch eine Promotion schließe ich später nicht aus.“

 

 

Berndt Otte
Berliner Wasserbetriebe, Leiter der kaufmännischen und akademischen Ausbildung (Absolvent im Masterstudiengang Bildungs- und Kompetenzmanagement)

Bernd Otte

„Vieles kann ich direkt umsetzen und weitergeben – beispielsweise wie man ergebnisorientiert lernt und wie Ausbilder und Ausbilderinnen Lernprozesse systematisch begleiten können.“

 

 

Hildegard Peters
Projektleiterin einer NGO (Studierende im Zertifikatsprogramm Wissensmanagement)

Hildegard Peters

„An Berufserfahrung mangelt es mir nicht. Trotzdem ‹ finde ich es gut, nach gewissen Etappen innezuhalten und zu schauen, an welchem Punkt meiner beru…flichen Laufbahn ich stehe. Ich möchte vor allem das, was ich in meiner bisherigen Tätigkeit an Erfahrungen, Kenntnissen und Kompetenzen erworben habe, mit dem Wissen zusammenführen, über das meine Organisation verfügt. Nun verspreche ich mir durch die Methoden, die ich im Programm Wissensmanagement kennenlerne, dass ich meine gesamte Berufserfahrung noch mal neu sortieren und dadurch gewinnbringend für meinen Arbeitgeber einsetzen kann.“

 

 

Petra Preuschoff
Abteilungsdirektorin Finanz- und Rechnungswesen bei der Nordrheinischen Ärzteversorgung, Düsseldorf (Absolventin des Masterstudiengangs Compliance)

Petra Preuschoff

„Es geht um viel mehr als nur Compliance – um das Unternehmen als Ganzes. Man bekommt Führungswerkzeug an die Hand und erfährt etwas über den rechtlichen Rahmen, in dem sich das Unternehmen bewegt. Neben den Fallbeispielen der Tutoren kamen auch viele Anwendungsfragen der Studierenden zur Diskussion. An der Uni ging es früher nur um Theorie, mit der man damals noch nicht viel anfangen konnte. Heute haben wir Studierenden alle Berufserfahrung. Das bringt unglaublich viel.“

 

 

Robert Strayhammer
Österreichischer Nationalrat, parlamentarisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter (Studierender des Masterstudiengangs European Public Affairs)

Robert Strayhammer

„Das Studium ist recht kompakt, gut strukturiert und hat einen breiten Anwendungsbereich. Besonders interessiert mich zu reflektieren, wie europäische Institutionen mit Public Affairs umgehen."

 

 

Christoph Stupp
Faurecia Exteriors GmbH, HSE-Specialist und Inhaber des Beratungsunternehmens IMS Compliance (Studierender des Masterstudiengangs Compliance)

Christoph Stupp

„Da ich mich in das Pflichtenmanagement während meiner Beratungstätigkeit selbst eingearbeitet hatte, wollte ich mein Wissen mit Theorie unterfüttern. Auch wenn es manchmal anstrengend ist, neben Selbständigkeit, zweitem beruflichen Standbein und familiären Verpflichtungen zu studieren: Die Inhalte kann ich direkt in meinem Berufsalltag umsetzen.“

 

 

Dr. Jasmin Touati
ZEDAT, FU Berlin, Ausbildungs- und Beratungszentrum (Absolventin des Masterstudiengangs Bildungs- und Kompetenzmanagement)

Dr. Jasmin Touati

„An der DUW konnte ich meine Kompetenzen im Bereich der innovativen Lehr- und Lernformen weiter ausbauen und zusätzliche neue Kompetenzen erwerben. Insbesondere Aspekte des modernen Personalmanagements  und Personalentwicklungskonzepte konnte ich zeitnah in meine Arbeitsprozesse einfließen lassen, ebenso wie die frisch erworbenen Führungs- und Changemanagement-Kompetenzen. Es ist vor allem die Praxisnähe, aber auch der Methodenmix von Online-, Selbstlern- und Präsenzstudium, die das Studium an der DUW besonders effektiv und spannend machen.“

 

 

Philipp Wentzel
Popp-PC GmbH & Co. KG, Marketing & Sales, Manager (Absolvent des Zertifikatsprogramms Change Management, Studierender im Managementprogramm Studium Generale Professional)

Philipp Wentzel

„An der DUW habe ich die Möglichkeit, meine Kompetenzen auszubauen und sie an aktuellen Beispielen in meiner täglichen Arbeit zu entwickeln. Besonders an diesem berufsbegleitenden Studium ist, dass ich mich nicht in konstruierte theoretische Fälle einarbeiten muss, sondern aktuelle und persönliche Praxisbeispiele nutzen kann. Somit erwerbe ich nicht nur in der Theorie neues Wissen, sondern kann dieses gleich in meinem Beruf umsetzen. Praktisch ist außerdem, dass erbrachte Leistungen auf weitere Studienprogramme angerechnet werden können; ich z.B. habe erst das Zertifikatsprogramm Change Management abgeschlossen und studiere jetzt das Studium Generale Professional.“

 
 
DUW-Studierende im Web-TV
Stimmen der Studierenden
Das Studium an der DUW
Feedbacks zu Seminaren
Über das Studium an der DUW

weitere Web-TV-Beiträge