Kollegen melden – oder doch nicht?

Webinar der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) zu Whistleblowing: Juristin berichtet über Möglichkeiten und Risiken des Aufdeckens von Fehlverhalten innerhalb einer Organisation

Berlin, 10. Juli 2012. Die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) bietet am Freitag, 10. August, ab 16 Uhr ein Online-Seminar unter dem Titel „Whistleblowing – Möglichkeiten und Risiken“ an. Das Melden von Verstößen der eigenen Kolleginnen und Kollegen hat häufig einen unangenehmen Beigeschmack. Aber ist es tatsächlich Denunziantentum oder gehört es zur Pflicht eines guten Arbeitnehmers, derartige Verstöße zu melden? In welchen Formen kann das „Verpfeifen“ erfolgen und was sind die Unterschiede zwischen internem und externem Whistleblowing? Diese und andere Fragen beantwortet die Rechtsanwältin Dr. Stefanie Lejeune in dem Webinar. „Whistleblowing ist in Deutschland nach wie vor umstritten“, so Lejeune. „Dabei sind Rechtswidrigkeiten am Arbeitsplatz keine Seltenheit.“ Im Anschluss wird sie mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unter anderem die Frage diskutieren, ob die öffentliche Kritik am Whistleblowing begründet ist oder nicht.

Interessierte werden gebeten, sich per E-Mail (event@duw-berlin.de) anzumelden. Das kostenfreie Webinar findet als virtuelle Adobe-Connect-Sitzung statt. Teilnehmerinnen und Teilnehmer benötigen einen PC mit Internetanschluss sowie einen Browser mit installiertem Flash-Player.

Das Webinar „Whistleblowing – Möglichkeiten und Risiken“ gehört zur Online-Seminar-Reihe „Compliance aktuell“. In diesem Rahmen bietet die DUW Webinare rund um Compliance-Themen an, die sich an alle Interessierten richten. „Die DUW will mit den Webinaren und ihrer Expertise im Bereich Compliance eine offene Plattform für Information und Diskussion schaffen. Diese richten sich vor allem an Personen, die sich beruflich mit Compliance befassen oder sich dafür interessieren“, sagt Oliver Schoepke. Er ist Studiengangleiter des Masterstudiengangs Compliance an der DUW. Die Webinar-Reihe „Compliance aktuell“ ergänzt das breite Angebot der DUW im Bereich Compliance. Dazu gehören neben dem berufsbegleitenden Masterstudiengang auch die regelmäßigen Compliance-Themenabende.

Die DUW veranstaltet regelmäßig Online-Seminare zu ihren Studienangeboten oder allgemeinen Karrierethemen. Weitere Informationen finden Interessierte unter http://www.duw-berlin.de/no_cache/de/aktuelles/veranstaltungen.html

Webinar: „Whistleblowing – Möglichkeiten und Risiken“

Wann: Freitag, 10. August 2012, 16 bis 18 Uhr

Moderation: Dr. Stefanie Lejeune, Hülsen Michael Hauschke Rechtsanwälte

Weitere Infos: http://www.duw-berlin.de/no_cache/de/aktuelles/veranstaltungen.html

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Deutsche Universität für Weiterbildung (DUW) mit Sitz in Berlin bietet wissenschaftliche Weiterbildung für Berufstätige mit erstem Studienabschluss. Das Fernstudienangebot der staatlich anerkannten Weiterbildungsuniversität umfasst Masterstudiengänge in den Departments Wirtschaft und Management, Bildung, Gesundheit und Kommunikation sowie weiterbildende Zertifikatsprogramme. Das flexible Blended-Learning-Studiensystem und die individuelle Betreuung ermöglichen es DUW-Studierenden, das Studium mit Privatleben und Beruf zu vereinbaren. Gesellschafter der DUW sind die Freie Universität Berlin und die Stuttgarter Klett Gruppe. Als Public-Private-Partnership steht die DUW für wissenschaftliche Qualität, Arbeitsmarktnähe und Dienstleistungsorientierung.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Pressebüro der Deutschen Universität für Weiterbildung
Julia Seimel
Telefon: 030/2000 306 106
E-Mail: julia.seimel@duw-berlin.de
http://www.duw-berlin.de/de/presse.html

alle Pressemitteilungen